Bringen Sie neuen Schwung in ihr Bewegungsstudio. Mit diesen 5 Erfolgsregeln geht’s! đŸ”„

Sie mĂŒssen das Rad nicht neu erfinden. Änderungen und Optimierungen von bestehenden AblĂ€ufen, Modellen oder Denkweisen können bereits einen großen Mehrwert bringen. FĂŒnf einfache Regeln fĂŒhren zum Erfolg. Darauf aufbauend hat SportsNow seine Software entwickelt . Sie soll Besitzern von Bewegungsstudios neue Leichtigkeit in ihren administrativen Alltag zaubern.

1. Regel: Stellen Sie sich die Gretchenfrage „Geht es auch einfacher?“
Kommen Ihnen diese Situationen bekannt vor?
– Die Gruppenlektion ist vorbei und Sie kassieren das Kursgeld bar von Ihren TeilnehmerInnen ein, notieren sich wer bezahlt hat und ĂŒbertragen nach Ladenschluss alles nochmals sauber in Ihre Buchhaltung.
– Ihre Trainerin hat sich kurzfristig krank gemeldet und Sie fangen an, telefonisch und per WhatsApp, einen Ersatz zu suchen, damit Sie die Stunde nicht absagen mĂŒssen.
– Eine Kundin behauptet die Rechnung bereits bezahlt zu haben, doch Sie wissen, dass dies nicht der Fall ist und mĂŒssen nach dem Beweis suchen.
Geht es auch einfacher? Sehr wahrscheinlich: Lohnt sich die Investition in eine Software, mit der sie tÀglich eine Stunde halbe Stunde Zeit sparen? Die Antwort ist Ja! Denn pro Woche sind das 2.5 Stunden, pro Monat bereits mehr als einen ganzen Arbeitstag und pro Jahr sage und schreibe ganze drei Wochen ersparte Arbeits- und somit neue Lebenszeit.

2. Regel: Die Macht der Gewohnheit clever nutzen
Selfies machen, Fotos hochladen und Nachrichten sowie Infos austauschen. Das sind alles Dinge, die jeder Smartphone-Nutzer kennt, kann und tĂ€glich tut. 93 Prozent aller Schweizer besitzen laut Comparis-Analyse ein Smartphone. Machen Sie Ihre Studio- und Mitgliederinfos online zugĂ€nglich. Gehen Sie mit der Zeit, verstehen und nutzen Sie die damit verbundenen Gewohnheiten ihrer Kunden um AblĂ€ufe fĂŒr alle einfacher zu gestalten.

3. Regel: Systematik fĂŒhrt zu neuen GeschĂ€ftsideen
Ihr Kurs ist ausgebucht? Dann fĂŒhren Sie eine Warteliste. So erkennen Sie die Nachfrage und können gezielt mit Angeboten wie zusĂ€tzlichen Stunden oder Workshops reagieren.
Notieren Sie sich persönliche Dinge aus KundengesprĂ€chen wie z.B. den Geburtstag des Hundes oder Geschichten ĂŒber die Kinder. Lassen Sie diese Themen zu einem spĂ€teren Zeitpunkt wieder in ein GesprĂ€ch einfließen. So bauen Sie tiefes Vertrauen und eine persönliche Bindung zu Ihren KundInnen auf.

4. Regel: Zusammenarbeit und Vernetzung nutzen
Oft haben wir das GefĂŒhl die Einzigen mit einem Problemen zu sein. In der RealitĂ€t kĂ€mpfen BesitzerInnen von Bewegungsstudios mit denselben Problemen. Deswegen ist es ziemlich wahrscheinlich, dass einige von ihnen clevere Lösungen gefunden haben. Machen Sie sich auf die Suche nach BerufskollegInnen und teilen Sie Ihre Erfahrungen, EinschĂ€tzungen und Empfehlungen.

5. Regel: Neugierig bleiben
Als Kinder lernen wir die Welt und Neues auf spielerische Art kennen. Je Ă€lter wir werden, umso mehr verlieren wir unsere Neugier – wir vergessen zu spielen. 2015, in seiner Rede vor Absolventen der Stanford-University gab Apple-GrĂŒnder Steve Jobs folgenden Rat: «Stay hungry, stay foolish». Übersetzt: «Bleibt hungrig, bleibt tollkĂŒhn».

Wollen auch Sie neugierig bleiben? Wollen Sie ihren Verwaltungsaufwand reduzieren und sich und Ihren KundInnen mehr Komfort verschaffen? Dann lassen Sie sich ĂŒber die Einsatzmöglichkeiten von SportsNow in Ihrem Studio beraten. Das Spin-off Unternehmen der ETH ZĂŒrich bietet eine innovative Mitgliederverwaltung mit Online Buchungssystem und Mobile App an.

Erfahren Sie mehr auf www.sportsnow.ch, rufen Sie an unter 031 511 22 84 oder nehmen Sie Kontakt auf via info@sportsnow.ch. 😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.